Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Oxycarenus modestus

EntGerm Nr. 641

 

Oxycarenus modestus 

(FALLEN, 1829)



 

 

 

 

 

 



 

Besondere Merkmale:

Kopf, Pronotum und Scutellum schwarzbraun; dicht grob punktiert;

Fühler schwarz, das 2. Glied medial breit braun;

Deckflügel und Membran proximal weißlich, distal schwarz braun;

Beine schwarzbraun, die Femora distal und die Tibien medial etwas heller;

Körperlänge 3,2-3,8 mm

 

Lebensraum:

Auf Alnus

 

Biologie und Lebensweise:

Die Imagines überwintern in den alten Fruchtständen oder unter losen Pflanzenteilen bzw.

in der Bodenstreu. Manchmal sind sie auch auf anderen Bäumen zu finden.

Die Kopula findet von April bis Juni statt, die Larven schlüpfen dann ab Mai bis Ende

September. Die neuen Imagines erscheinen ab Juli.

 

Nahrung:

Oxycarenus modestus besaugt die Samenanlagen und Samen von Alnus (Erlen).
Selten wurde diese Art auch auf Betula (Birke) gefunden.

 

Verbreitung in D/Welt:

Von Südskandinavien bis in den nördlichen Mittelmeerraum hinein zu finden.

Fehlend jedoch in Großbritannien.

Im Osten durch Osteuropa bis in den asiatischen Raum hinein.

In Deutschland bis auf den äußersten Nordwesten überall zu finden. Schwerpunkt bilden

die Mittelgebirge.

 

Verbreitung in NRW:

Dazu liegen mir keine Angaben vor.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der

Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. -

Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I.Pentatomorpha). – Die Tierwelt

Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag 

WAGNER, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G.

(Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig

Oxycarenus modestus Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [24.0 KB]