Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Scolopostethus pictus

EntGerm Nr. 666

 

Scolopostethus pictus

(Schilling, 1829)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Fühler schlank und deutlich mehr als halb so lang wie der Körper; hell, bisweilen die Basis und das 3. und 4. Glied dunkler;

Stets makropter;

Sehr ähnlich Scolopostethus affinis.

Körpergröße 3,9-4,8 mm

 

Lebensraum:

Scolopostethus pictus besiedelt eher feuchte Stellen und Gewässerufer. Das Vorhandensein von Gehölzen scheint nötig zu sein. Oft sind die Tiere in der Blatt- und Bodenstreu, bzw. dem Moos darunter zu finden.

 

Biologie und Lebensweise:

Sehr ähnlich Scolopostethus affinis.

 

Nahrung:

Darüber liegen mir keine genauen Informationen vor. Die Vermutungen gehen vom Besaugen von Samen bis zu der Aufnahme von Pilzhyphen.

 

Verbreitung in D/Welt:

Scolopostethus pictus ist von Südskandinavien durch ganz Europa bis in den Mittelmeerraum verbreitet. Im Osten ist diese Art bis Westsibirien und den Kaukasus zu finden.

In Deutschland verbreitet aber nicht überall nachgewiesen. Nicht häufig.

 

Verbreitung in NRW:

Scolopostethus pictus ist in NRW vertreten.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag

WAGNER, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G. (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig

Scolopostethus pictus Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [25.0 KB]