Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Graphosoma lineatum

EntGerm Nr. 857

 

Graphosoma lineatum

(Linnaeus, 1758)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Rot mit schwarzen Längsbinden (2 auf dem Kopf, 6 auf dem Pronotum und 4 auf dem Scutellum); Fühler schwarz, manchmal die Basis des 3. und 4. Fühlergliedes heller;

Connexivum schwarz und rot gefleckt;

Beine rot oder schwarz

Körpergröße 8,5-11 mm

 

Lebensraum:

Graphosoma lineatum lebt an verschiedenen Apiaceae (Doldenblütlern) an offen bis halbschattigen Standorten mit unterschiedlicher Feuchte. Das Vorhandensein von Gehölzen scheint dabei von Vorteil zu sein.

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern an trockenen Orten am Boden. In der Regel finden im Juni Kopulationen statt, Eier werden bis Juli abgelegt. Ab Juli/August treten die neuen Imagines auf, jedoch sind bis in den Oktober hinein auch noch Larven zu beobachten.

 

Nahrung:

Graphosoma lineatum besaugt die reifenden Samen der Wirtspflanze.

 

Verbreitung in D/Welt:

Ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet, hat sich diese Art in den letzten Jahrzehnten über große Teile West- und Mitteleuropas ausgebreitet.

In Deutschland (mit Ausnahme des äußersten Nordwestens) mittlerweile überall vorhanden.

 

Verbreitung in NRW:

Graphosoma lineatum ist seit 1950 in NRW nachgewiesen und kann überall gefunden werden.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen. 

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. – Bd. 4, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag

Graphosoma lineatum Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [29.5 KB]