Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Kleidocerys privignus

EntGerm Nr.618

 

Kleidocerys privignus

(HORVÁTH, 1894)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Status dieser Art ist ebenso wie dieses Artprofil taxonomisch nicht gesichert.

Bei Interesse kann ich gerne Belegexemplare einsammeln.

 

Besondere Merkmale:

Insgesamt dunkler als Kleidocerys resedae

Die folgenden Merkmale bestehen aus einer Kombination aus STICHEL (1955-1962) und meinen eigenen Beobachtungen:

Pronotum oftmals fast ganz schwarz;

Scutellum auch bei helleren Exemplaren mit sehr wenig bis gar keinem rotbraunen Farbanteil;

Schwarze Makel auf Cubital- und Brachialader immer zu einem Fleck vereint;

die mittleren zwei schwarzen Flecke am Hinterrand der Deckflügel immer vereint;

Nur auf Alnus (Erle) an scheinbar eher feuchten Standorten.

 

Lebensraum:

Nur auf Alnus (Erle) an scheinbar eher feuchten Standorten.

Meine Funde stammen sämtlich von einer Reihe halb im Wasser wurzelnder Bäume.

 

Biologie und Lebensweise:

Vgl. Kleidocerys resedae

 

Nahrung:

Kleidocerys privignus besaugt vermutlich die Fruchtstände und Samen der Wirtsbäume.

 

Verbreitung in D/Welt:

Vermutliche Ursprungsregion ist der Mittelmeerraum mit Verbreitung nach Mittel- und Westeuropa. Es gibt Fundmeldungen von den Britischen Inseln und aus den Niederlanden.

 

Verbreitung in NRW:

Kleidocerys privignus ist in NRW vertreten. Genauere Angaben liegen mir dazu nicht vor.

 

Benutzte Literatur:

HOFFMANN, H.J. (2012): Ergänzung zur "Liste der Wanzen Nordrhein-Westfalens". – In: HETEROPTERON Heft 36 / 2012

http://www.heteropteron.de/downloads/hetero-36.pdf

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

 

Kleidocerys privignus Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [27.0 KB]