Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Nysius helveticus

EntGerm Nr. 612

 

Nysius helveticus

(Herrich-Schaeffer, 1850)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Groß und schlank; Seitenränder fast parallel; Punktgruben überwiegend schwarz;

Querrillen des Pronotum in der Regel nicht schwarz;

Pronotum und fast das ganze Scutellum mit deutlichem Längskiel;

Außenrand des Corium im basalen Teil lang behaart;

Deckflügel graugelb oder rötlich-gelbbraun; Cubitalader und Distalkante braun; Membran farblos mit verschwommenen bräunlichen Streifen;

Beine gelbbraun; Femora schwarz gefleckt;

Körpergröße 4,3-6,1 mm

 

Lebensraum:

Auf trockenen Böden unter verschiedenen krautigen Pflanzen und Kleingehölzen.

 

Biologie und Lebensweise:

Eier überwintern, bei günstigen klimatischen Bedingungen auch bereits Larven aus dem Vorjahr. Neue Imagines und Kopulationen wurden im Juni beobachtet.

Die zweite Generation erscheint im August und September und legt neue Eier. Die Tiere leben bis Oktober.

 

Nahrung:

Nysius helveticus besaugt die Samen verschiedener Kräuter.

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet in ganz Europa; im Osten über Sibirien bis China.

In Deutschland überall verbreitet, jedoch nur stellenweise häufig.

 

Verbreitung in NRW:

In NRW seit 1950 nachgewiesen. Nähere Informationen liegen mir nicht vor.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen. 

STRAUß, G. (2015): CORISA Wanzenabbildungen. – CD-ROM

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag

Neues Bild mit Text >>

Nysius helveticus Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [24.0 KB]