Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Chlamydatus pulicarius

EntGerm Nr. 415

 

Chlamydatus pulicarius

(FALLÉN, 1807)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Oval; schwarz; fein hell behaart;

1, Fühlerglied schwarz, manchmal hell; 2. Glied schwarz, distal ein gelber Streifen, der unterschiedlich breit sein kann; 3. und 4. Glied gelblich, zusammen viel länger als das 2.

Membran in der Regel etwas verkürzt mit nur einer Zelle, selten voll entwickelt und mit zwei Zellen;

Femora gelb; Dornen der Tibien mit kleinen, niemals ineinander übergehenden schwarzen Höfen; der Durchmesser der Höfe ist kürzer als der Durchmesser der Tibia

Dies ist das Hauptmerkmal zur Unterscheidung der sehr ähnlichen Art Chlamydatus pullus.

Körpergröße 2,3 – 2,7 mm

 

Lebensraum:

Chlamydatus pulicarius lebt an sonnigen und trockenen Orten unter Kräutern, vornehmlich Artemisia (Beifuß).

 

Biologie und Lebensweise:

Es werden zwei Generationen im Jahr durchlaufen.

Die Eier überwintern. Imagines der ersten Generation treten von Ende Mai bis Mitte Juli auf, die der zweiten Generation sind von Juli bis September zu finden.

 

Nahrung:

Chlamydatus pulicarius ernährt sich vermutlich polyphag.

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet in der gesamten Holarktis mit Ausnahme des südlichen und östlichen Mittelmeerraums.

Im Osten bis China und Korea. In Nordamerika ebenfalls vertreten.

In Deutschland überall vertreten.

 

Verbreitung in NRW:

Chlamydatus pulicarius ist in NRW vertreten. Genauere Informationen liegen mir nicht vor.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

STRAUß, G. (2010): CORISA Wanzenabbildungen.

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 2, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1952): Blindwanzen oder Miriden. – Die Tierwelt Deutschlands 41. Teil, Gustav Fischer Verlag

WAGNER, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G. (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig

Chlamydatus pulicarius Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [26.5 KB]