Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Drymus ryeii

EntGerm Nr. 650

 

Drymus ryeii

(Douglas & Scott, 1865)

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Kopf, Pronotum und Scutellum schwarz;

Fühler schwarz mit kurzer Behaarung;

Deckflügel schwarzbraun, in der Regel das Hinterleibsende erreichend;

Pronotum an der Proximalkante 1,54-1,6x lang wie die Mediane, meistens mit zwei Querfurchen;

Membran bräunlich; Analwinkel und Adern aufgehellt;

Beine schwarzbraun, Vorderfemur distal mit zwei kleinen schwarzen Dornen;

Körpergröße 3,6-4,7 mm

 

Lebensraum:

Drymus ryeii bewohnt feuchte, meist schattige Orte (Laubwälder), ist aber manchmal auch an offenen, dicht bewachsenen Stellen in der Moosschicht oder Bodenstreu anzutreffen.

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern; Kopulationen finden im Mai und Juni statt, die Larven sind bis Herbst zu finden; neue Imagines erscheinen ab August.

 

Nahrung:

Dazu liegen keine näheren Informationen vor.

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet von Südskandinavien bis zum Nordrand des Mittelmeers; im Osten bis nach Sibirien.

In ganz Deutschland nicht selten.

 

Verbreitung in NRW:

Drymus ryeii ist in NRW vertreten, genauere Informationen liegen mir nicht vor.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen. 

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G. (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig