Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Polymerus vulneratus

EntGerm Nr. 296

 

Polymerus vulneratus

(Panzer, 1806)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Gelblich oder gelbbräunlich mit grünlichem Ton;

Kopf in der Mitte mit dunklen Längsstreifen;

Fühler gelblichrot oder bräunlich, 2. Glied distal dunkel;

Pronotum in den Vorderwinkeln ohne schwarzen Fleck, Schwielen und Hinterecken in der Regel schwarz;

Scutellum leicht herzförmig gelblichgrün;

Corium distal oft mit zwei bräunlichen Streifen, Lateralkante schwarz;

Cuneus rot, proximal und distal gelbgrün, lateral oft schmal schwarz gesäumt;

Membran grau; Adern hellgelb;

Beine hellgelb oder gelbgrün; Femora schwarz gefleckt, distal gebräunt;

Hinterfemur distal mit zwei undeutlichen braunen Ringen;

Tibien mit schwarzen zarten Dornen besetzt, distal dunkelbraun;

Körpergröße 3,9-5,1 mm

 

 

 

Lebensraum:

Polymerus vulneratus lebt auf trockenen, sandigen Böden an Galium, kann aber auch auf anderen Pflanzen angetroffen werden.

 

Biologie und Lebensweise:

Die Eier überwintern, woraufhin im Mai die Larven schlüpfen und ab Ende Juni (im Süden manchmal eher) die neuen Imagines zu finden sind.

Diese leben in der Regel bis in den Oktober hinein, wobei ab September nur noch weibliche Tiere leben.

Die Eier werden in die oberen Stängelteile der Wirtspflanze abgelegt.

 

Nahrung:

Polymerus vulneratus ernährt sich durch das Besaugen der Wirtspflanze, tritt aber in Osteuropa auch als Schädling an Zuckerrüben auf.

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet in Europa von Südskandinavien bis zum Mittelmeer, einschließlich Nordafrika; im Osten über Sibirien bis China.

In Deutschland mittlerweile in allen Bundesländern nachgewiesen, in der Norddeutschen Tiefebene, mit Ausnahme der Ostfriesischen Inseln, jedoch sehr selten.

 

Verbreitung in NRW:

Meine Funde stellen die Erstmeldung für NRW dar. Dieser Nachweis war zu  erwarten, da diese Art bereits in allen anderen Bundesländern nachgewiesen wurde.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen. 

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 2, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1952): Blindwanzen oder Miriden. – Die Tierwelt Deutschlands 41. Teil, Gustav Fischer Verlag