Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Malacocoris chlorizans

EntGerm Nr. 362

 

Malacocoris chlorizans 

(PANZER,  1794)

 

 

 

 

 



 

 

 

 

Besondere Merkmale: 

Sehr zartes Erscheinungsbild; weißlich-grün bis grün; hell behaart;

1. Fühlerglied mit schwarzem Längsstrich, 2. Glied mit schwarzer Basis;

Halbdecken  durchscheinend, meist mit grünen Flecken, selten gelblich;

Außenrand, Basis und  Spitze des Cuneus oft lebhaft grün; Membran farblos/glasartig;

Körpergröße 3,7-4,2 mm

 

Lebensraum:

Auf Laubgehölzen (hauptsächlich auf Corylus, aber auch auf Alnus,Ulmus u.a.)

 

Biologie und Lebensweise:

Die Eier überwintern, Imagines erscheinen ab Juni und sind bis in den Oktober hinein zu finden. Die Eier werden hauptsächlich an Hasel in Spalten und Vertiefungen der Pflanze abgelegt.

 

Nahrung:

Malacocoris chlorizans ernährt sich zoophag von Milben und kleineren Insekten, bzw. deren Eiern.

 

Verbreitung in D/Welt:

Die Art besiedelt Europa und die Kaspische Region; in Deutschland  überall vorkommend, jedoch von Süden nach Norden seltenere Funde

 

Verbreitung in NRW:

Dazu liegen mir keine  genauen Angaben vor; nach Anfragen in diversen Internetforen ist aber davon auszugehen, dass diese Art in ganz NRW zu finden ist.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte  Bestimmungstabellen der Wanzen.

WAGNER, E. (1952): Blindwanzen oder  Miriden. – Die Tierwelt Deutschlands 41. Teil, Gustav Fischer Verlag

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J.  (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und  der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 2, Goecke & Evers

Malacocoris chlorizans Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [36.0 KB]