Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Aradus cinnamomeus

EntGerm Nr. 582

 

Aradus cinnamomeus

Panzer, 1806

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Hell- bis dunkelbraun; Deckflügel entweder distal stark verschmälert und mit kleiner Membran(♂) oder von normaler Breite mit großer Membran (), bzw. rudimentär und ohne Membran;

Fühler kaum länger als der Kopf; 2. Fühlerglied länger als das 3.,

Beine und Ventralseite braun;

Körpergröße 3,2-5,1 mm

 

Lebensraum:

Die Art lebt auf Pinus-Arten (Kiefer) und ist nur in seltenen Fällen auf anderen Nadelgehölzen zu finden. Hier saugen die Tiere an Baumsäften, und nicht wie andere Arten dieser Familie an Pilzen.

Mit Vorliebe werden geschwächte Bäume (Luftverschmutzung, ungünstige Standorte) besiedelt.

 

Biologie und Lebensweise:

Es wird ein zweijähriger Entwicklungszyklus durchlaufen. Imagines und Larven im mittleren Entwicklungsstadium überwintern. Die Imagines legen von April bis Juli  

 

Nahrung:

Aradus cinnamomeus saugt den Saft von lebenden Bäumen, und nicht, wie die meisten anderen Aradidae, an Pilzen.

 

Verbreitung in D/Welt:

In Europa von Skandinavien bis in den nördlichen Mittelmeerraum zu finden. Im Osten bis Sibirien und die Kaspische Region.

In Deutschland überall anzutreffen.

 

Verbreitung in NRW:

In NRW überall vertreten.

 

Benutzte Literatur:

Stichel, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen. 

Wachmann E.; Melber, A.; Deckert, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

Wagner, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G. (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig