Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Derephysia foliacea

EntGerm Nr. 122

 

Derephysia foliacea

(Fallén, 1807)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Kopf und Fühler rotbraun; Pronotum mit großen Maschen, Vorderecken bis zum Vorderrand der Augen reichend;  

Seiten des Pronotum und Halbdecken zwischen den rotbraunen Adern glasartig durchsichtig; Pronotalfläche dunkelbraun;

Halbdecken am Rand mit 2 Reihen großer Maschen, seltener mit nur einer Reihe in der Mitte oder drei Reihen hinten; Seiten und Mitte dachartig erhöht;

Membran am Rand mit großen viereckigen Maschen;

Beine rotbraun;

Körpergröße 2,8-3,8 mm

 

Lebensraum:

Derephysia foliacea bewohnt trockene, warme bis mäßig feuchte Lebensräume und bevorzugt scheinbar Waldränder, Lichtungen u.ä. Biotope

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern in der Streu, Kopulationen finden im Mai und Juni statt und neue Imagines erscheinen ab Juli.

 

Nahrung:

Die Ernährungsweise ist weitestgehend unklar, scheinbar wird von Moos über Kräuter, Gräser, Sträucher bis Bäumen vieles als Nahrungspflanze angenommen.

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet von den Kanarischen Inseln durch ganz Europa bis Skandinavien mit Ausnahme des hohen Nordens.

Im Osten bis China und Japan; ebenfalls in Nordamerika vertreten.

 

Verbreitung in NRW:

Derephysia foliacea ist in NRW vertreten.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 1, Goecke & Evers 

WAGNER, E. (1967): Wanzen oder Heteropteren (II. Cimicomorpha) . – Die Tierwelt Deutschlands 55. Teil, Gustav Fischer Verlag