Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Sphragisticus nebulosus

EntGerm Nr. 694

 

Sphragisticus nebulosus

(Fallén, 1807)



 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Schwarz; 2. und 3. Fühlerglied dunkelbraun; Kopf und Pronotum behaart; Pronotum proximal und an den Außenrändern braun;

2 keilförmige Flecke und die Spitze des Scutellum hell;

Corium gelbbraun mit schwarzer Punktierung, größerem schwarzer Makel und helleren Flecken;

Femora schwarz, Tibien braun;

Körpergröße 4,2-5,5 mm

 

Lebensraum:

Sphragisticus nebulosus bewohnt trocken-warme Standorte mit Sand- oder Lehmböden mit spärlicher Vegetation.

 

Biologie und Lebensweise:

Es werden zwei sich überlappende Generationen im Jahr ausgebildet.

Imagines überwintern, Larven werden von Mai bis September gefunden.

Die Imagines der ersten Generation erscheinen im Juni, die der zweiten bis spätestens Oktober.

 

Nahrung:

Es werden Samen unterschiedlicher Pflanzengruppen besaugt.

 

Verbreitung in D/Welt:

Nord- und Mitteleuropa bis Innerasien und Sibirien; Nordamerika;

Fehlt zu großen Teilen in West- und Südeuropa.

In Deutschland hauptsächlich im Norden und Osten vertreten, nach Südwesten nimmt die Häufigkeit ab.

 

Verbreitung in NRW:

In NRW nach 1950 nachgewiesen.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

STRAUß, G. (2010): CORISA Wanzenabbildungen. – CD-ROM

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag