Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Bathysolen nubilus

EntGerm Nr. 755

 

Bathysolen nubilus

(Fallén, 1807)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Gelb- bis graubraun, manchmal dunkelbraun; schwarz gekörnt;

Fühler gelblichbraun, die Spitze des 3. und das 4. Glied schwarz;

Seitenrand des Pronotum schmal hell;

Scutellum proximal mit schwarzer Makel, Spitze weißlich;

Membran grau, Adern braun;

Paratergite medial mit heller Binde;

Femora braun gefleckt;

Körpergröße 5,5-6-2 mm

 

Lebensraum:

Bathysolen nubilus bewohnt sonnige, trockene Standorte mit lockerem Krautbewuchs.

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern in der Bodenstreu (oft unter Gehölzen) und sind schon ab März aktiv, bei warmem Wetter auch im Winter.

 

Nahrung:

Besaugt die Samen von Fabaceae (Hülsenfrüchtler), vorwiegend Medicago-Arten (Klee).

 

Verbreitung in D/Welt:

Vom Mittelmeer über die Britischen Inseln bis Südskandinavien.

Im Osten über Kleinasien bis Innerasien.

In Deutschland überall vertreten.

 

Verbreitung in NRW:

In NRW überall verbreitet.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen. 

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag