Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Neottiglossa pusilla

EntGerm Nr. 820

 

Neottiglossa pusilla

(Gmelin, 1790)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Gelbbraun meliert;

2. Fühlerglied überragt die Kopfspitze; Kopf kurz und dick, stark nach unten abfallend; Kopfseiten vor den Augen kaum eingebuchtet;

Hinterecke des Pronotum abgerundet;

Bauch bis an den Seitenrand schwarz;

Körpergröße 4,5-6 mm

 

Lebensraum:

Halbschattige bis offene Grasstandorte (trocken bis feucht) an Poaceae (Süßgräser)

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern in trockener Streu. Kopulationen finden im Mai und Juni statt, woraufhin von Ende Juli bis August die neuen Imagines erscheinen. Larven können bis September zu finden sein.

 

Nahrung:

Besaugen verschiedener Poaceae (Süßgräser)

 

Verbreitung in D/Welt:

Ganz Europa (ohne den hohen Norden) und Nordafrika. Im Osten durch Innerasien bis China.

In Deutschland überall anzutreffen, jedoch zerstreut und nur manchmal häufig.

 

Verbreitung in NRW:

In NRW überall zu finden.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1925-1938): Illustrierte Bestimmungstabellen der deutschen Wanzen

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. – Bd. 4, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G. (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig