Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Berytinus minor

EntGerm Nr.  733

 

Berytinus minor 

(HERRICH - SCHAEFFER, 1835)



 

 

 



 

 

 

 

 

 

Besondere  Merkmale: 

Lange schmale Gestalt; blass gelbbraun;
lange dünne Fühler und sehr lange dünne, gelbbraune Beine;

Femora und 1. Fühlerglied distal schwarz verdickt; 2. Glied sehr kurz;

4. Glied schwarz;

Pronotum und Scutellum weißlichgelb gekielt;

Corium mit schwarzem Distalwinkel; Membran manchmal dunkel gestreift;

Körpergröße 5-7 mm

 

Lebensraum:

Berytinus minor lebt auf trockenen bis mäßig feuchten Böden unter Gräsern und

Kräutern.

 

Biologie und Lebensweise:

Die Imagines überwintern und legen im Mai und Juni ihre Eier einzeln an den

Blättern der Futterpflanzen ab.

Die neuen adulten Tiere erscheinen ab Juli.

 

Nahrung:

Es scheint eine gewisse Vorliebe für Fabaceae zu bestehen.

 

Verbreitung in D/Welt:

Vom Polarkreis bis in die Mittelmeerregion, im Osten über den Kaukasus bis

nach Sibirien. Auch in Nordamerika zu finden.

In Deutschland überall vertreten und oft nicht selten.

Bisweilen die häufigste Berytinus-Art.

 

Verbreitung in NRW:

In NRW überall zu finden.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung

der Wanzen Deutschlands, Österreichs und derdeutschsprachigen Schweiz. -

Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I.Pentatomorpha). –

Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag

Wagner, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G.

(Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig

Berytinus minor Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [33.0 KB]