Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Anthocoris nemorum

EntGerm Nr.523

 

Anthocoris nemorum

(LINNAEUS, 1761)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Glänzend schwarz mit kurzer, heller Behaarung; Kopf schwarz;

Fühler schwarz, meistens das 2. Fühlerglied medial und das 3. proximal gelb, 3. Fühlerglied fast ebenso lang wie das 4.;

Pronotum und Scutellum schwarz;

Corium weißlich, in der hinteren Hälfte ein runder schwarzer Fleck in gelbbrauner Umgebung; hin und wieder ist der schwarze Fleck mit dem Außenrand der Deckflügel verbunden und erscheint wie eine schwarze Querbinde;

Clavus oft größtenteils gelblich; Cuneus schwarzbraun oder schwarz;

Membran proximal weißlich mit schwarzen Flecken, distal geschwärzt;

Beine gelblich; Hinterfemur distal braun, manchmal auch vollständig schwarz;

Körpergröße: 3,5-4,4 mm

 

Lebensraum:

Anthocoris nemorum besiedelt mäßig feuchte, sonnige bis halbschattige Standorte und ist dort sowohl in der Krautschicht als auch auf Gehölzen zu finden.

Als Blattlausjäger ist diese Art im Obstanbau ein gern gesehener Gast.

 

Biologie und Lebensweise:

Es werden zwei Generationen pro Jahr ausgebildet.

Imagines überwintern unter losen Borkenschuppen, in Grashorsten und an ähnlichen trockenen Orten und können bei Wärmeperioden auch im Winter aktiv werden. In dieser Zeit sterben die meisten Männchen ab, so dass im Frühjahr meist nur noch Weibchen gefunden werden.

Nach der Eiablage zwischen April und Juni (vorwiegend in das Blattgewebe) sind ab Juni die neuen Imagines zu finden. Die adulten Tiere der Herbstgeneration erscheinen ab Anfang September.

 

Nahrung:

Anthocoris nemorum ernährt sich hauptsächlich zoophag durch das Besaugen kleinerer Arthropoden und deren Larven, z.B. Blattläusen, -flöhen etc.

Daneben ist auch das Aufnehmen von Pollen, Honig und anderen Pflanzensäften Teil der Ernährung.

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet in ganz Europa; im Osten durch Innerasien bis China.

In Deutschland die häufigste Art ihrer Gattung und eine der häufigsten Wanzen-Arten überhaupt.

 

Verbreitung in NRW:

Anthocoris nemorum ist in NRW überall zu finden.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 1, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1967): Wanzen oder Heteropteren (II. Cimicomorpha) . – Die Tierwelt Deutschlands 55. Teil, Gustav Fischer Verlag

 

Anthocoris nemorum Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [50.5 KB]