Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Liorhyssus hyalinus

EntGerm Nr. 771

 

Liorhyssus hyalinus

(Fabricius, 1794)

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Hell gelbbraun bis braun, oft auch rötlich;

Kopf, Pronotum und Scutellum schwarz punktiert;

Pronotum mit hellen Seitenrändern und heller Mediane;

Beine gelbbraun, Femora und Tibien mit schwarzen Punkten;

Membran das Abdomen weit überragend;

Körpergröße 5,9-7,1 mm

 

Lebensraum:

An trockenen und warmen Orten mit ausgeprägter Krautvegetation (Brachen, Ruderalflächen, Wegränder), oft auf sandigen Böden.

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern und können das ganze Jahr über gefunden werden.

 

Nahrung:

Die Art ist polyphag, besitzt aber scheinbar eine Vorliebe für verschiedene Korbblütler (Asteraceae).

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet in allen tropischen und subtropischen Regionen, war lange Zeit der Mittelmeerraum die nördlichste Verbreitungsgrenze. In den letzten Jahrzehnten erfolgte eine stetige nordwärts gerichtete Ausbreitung nach West- und Mitteleuropa.

In Deutschland im Süden häufiger, im Norden gibt es nur vereinzelte Funde bis ins Norddeutsche Tiefland.

 

Verbreitung in NRW:

Liorhyssus hyalinus ist in NRW vertreten, es gibt aber nur vereinzelte Funde.

 

Benutzte Literatur:

Deckert, J.,  Wachmann, E. (2020): Die Wanzen Deutschlands. – Entdecken – Beobachten – Bestimmen, Quelle & Meyer Verlag

Wagner, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag