Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Arenocoris fallenii

EntGerm Nr. 753

Arenocoris fallenii

(Schilling, 182)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Graugelb bis graubraun, meist mit undeutlicher, schwarzer Zeichnung;

Fühler graugelb, das 3. Glied distal schwarz, 4. Glied schwarz;

Längswülste des Pronotum weiß gekörnelt;

Scutellum mit gekielter Mediane; Hinterrand des Corium gerade;

Membran grau, Adern mit schwarzen Flecken;

Beine graugelb, schwarz gefleckt;

Körpergröße 6,3-7,5 mm

 

Lebensraum:

Aufenthalt meistens am Erdboden unter niedriger Vegetation oder Buschwerk an sandigen, trockenen Standorten

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern, Kopulationen erfolgen im Mai mit anschließender Eiablage, können über einen längeren Zeitraum von Mitte Juni bis Mitte September Larven gefunden werden. Die Imagines der neuen Generation erscheinen ab August.

 

Nahrung:

Vermutlich stellen verschiedene Wirtspflanzen aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) die Hauptnahrungsquelle dar.

 

Verbreitung in D/Welt:

In der gesamten Westpaläarktis vertreten.

In ganz Deutschland verbreitet, jedoch gebietsweise fehlend.

Gerade in Sandgebieten häufig anzutreffen.

 

Verbreitung in NRW:

In NRW vertreten, jedoch nur vereinzelte Funde.

 

Benutzte Literatur:

Stichel, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

Wachmann, E., Melber, A. & Deckert, J. (2008): Wanzen 4.– In: Die Tierwelt Deutschlands, 81: 230 S., Keltern (Goecke & Evers).

Wagner, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag