Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Corixa punctata

EntGerm Nr. 23



Corixa punctata 

(Illiger, 1807)

Syn. Corixa geoffroyi

Leach, 1817

 

 



 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Schwarzbraun; Kopf gelblich;

Pronotum mit mehr als 14 gelben, manchmal miteinander verbundenen

Querlinien;

Deckflügel mit kurzen gezackten oder gewellten, oft auch unregelmäßig

miteinander verbundenen Linienstücken;

Ventralseite gelblich; Beine gelblich;

mittlere Tibia an der Basis vor dem Gelenk nicht eingebuchtet;

Körpergröße 12,8-15,8 mm

 

Lebensraum:

Corixa punctata bewohnt i.d.R. vegetationsreiche stehende oder langsam

fließende Gewässer, ist aber manchmal auch in Brackwasser zu finden.

 

Biologie und Lebensweise:

Die Kopula findet bereits im Januar und Februar statt. In Nord- und

Mitteleuropa wird eine Generation durchlaufen, in Südeuropa zwei Generationen.

 

Nahrung:

Die Ernährung ist zoophytophag. Es werden Algen als auch kleinere

Wasserinsekten besaugt.

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet in ganz Europa mit Ausnahme Nordskandinaviens.

Von Nordafrika durch Kleinasien und den Kaukasus bis China und Indien.

In Deutschland überall und häufig.

 

Verbreitung in NRW:

Corixa punctata ist in NRW überall zu finden.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der  Wanzen. 

STRAUß, G. / NIEDRINGHAUS, R. (2014): Die Wasserwanzen Deutschlands, Bestimmungsschlüssel für alle Nepo- und Gerromorpha. – Wissenschaftlich - Akademischer Buchvertrieb – Fründ

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 1, Goecke & Evers