Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Metopoplax ditomoides

EntGerm Nr. 639

 

Metopoplax ditomoides

(A. Costa, 1847)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Kopf, Pronotum und Scutellum schwarz;

Stirnkeil distal stark verbreitert und breit abgerundet;

Fühler schwarz, 2. Glied medial gelbbraun;

Deckflügel gelblichbraun; Distalrand des Corium und die Adern distalwärts bräunlich;

Membran weißlich, Adern teilweise braun;

Femora schwarzbraun, distal schmal gelblich; Tibien und Tarsen gelblich;

Körpergröße 3,4-4 mm

 

Lebensraum:

Bei uns an Kamille-Arten (Matriacaria, Anthemis)

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern, Kopulationen erfolgen im Mai und Juni, im August beobachtete Kopulationen könnten darauf hin deuten, dass in günstigen Jahren eine zweite Generationen erscheinen kann.

 

Nahrung:

Besaugen der Wirtspflanze

 

Verbreitung in D/Welt:

Art mit westlichem Verbreitungsschwerpunkt; von Südengland über die Niederlande und Frankreich, den Südwesten Deutschlands bis Italien und die Iberische Halbinsel.

In Deutschland früher nur im Südwesten, in den letzten Jahren hat eine Ausbreitung ins Rheinland, das südliche Niedersachsen und bis Sachsen-Anhalt stattgefunden. Lokal manchmal häufig, im Allgemeinen selten.

 

Verbreitung in NRW:

In NRW nach 1950 nachgewiesen.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen. 

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G. (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig