Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Acanthosoma haemorrhoidale

EntGerm Nr. 859 

 

Acanthosoma haemorrhoidale

(LINNAEUS, 1758)

 

 

 



 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Von gelblichgrüner Grundfarbe; Pronotum und Corium mit variierender rötlicher Färbung;

Oberseite schwarz punktiert, Unterseite ohne Punktgruben;

Fühler schwarz, das 1. Fühlerglied überragt deutlich den Kopf; Beine grün; Membran braun;

Im Herbst färbt sich der ganze Körper rötlich.

Körperlänge 14-18 mm

 

Lebensraum:

Acanthosoma haemorrhoidale lebt auf Laubbäumen und beerentragenden Gehölzen an Waldrändern und Lichtungen. 

 

Biologie und Lebensweise:

Die Imagines überwintern, Kopulationen und anschließende Eiablage erfolgen von Mai bis in den Juli hinein. Larven erscheinen von Juni bis Oktober, manchmal auch noch später.

Die neuen adulten Tiere findet man ab August, die Überwinterung erfolgt in der Bodenstreu unter den Bäumen oder unter loser Borke. 

 

Nahrung:

Acanthosoma haemorrhoidale saugt an Beeren verschiedener Laubgehölze. 

 

Verbreitung in D/Welt:

In Europa von Skandinavien bis in den nördlichen Mittelmeerraum verbreitet.

In Deutschland überall und nicht selten zu finden. 

 

Verbreitung in NRW:

In NRW überall zu finden. 

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1955-1962):Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen. 

STRAUß, G. (2010): CORISA Wanzenabbildungen. – CD-ROM

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. – Bd. 4, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil,
Gustav Fischer Verlag

Acanthosoma haemorrhoidale Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [32.0 KB]