Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Notostira elongata

EntGerm Nr. 309

 

Notostira elongata
(GEOFFROY, 1785)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:
Langgestreckt mit langen Fühlern und Beinen, diese sehr behaart;
Grün, braun, rotgelb in allen möglichen Abstufungen (die Grundfärbung wechselt bei den Generationen und auch während der Lebenszeit der Individuen); Oberseite in der Mitte immer mit dunklem Streifen;
Der Teil der Membran, der die Cuneusspitze überragt, ist, anders als bei der wesentlich selteneren Schwesterart Notostira erratica, beim ♀ kürzer als der Cuneus.
Körpergröße 6-8,7 mm

 

WAGNER hat 1957 nachgewiesen, dass die einzige Art der Gattung Notostira in zwei Arten aufgespalten werden muss. Die Trennung erfolgte aufgrund der unterschiedlichen Gestaltung der Genitalien, so dass auch das Verhältnis Membranspitze/Cuneus kein wirklich sicheres Unterscheidungsmerkmal ist.

Hilfreich bei der Bestimmung ist der Fundort, da Notostira erratica in großen Teilen Nordwesteuropas bzw -deutschlands fehlt, und erst ab der Mittelgebirgsschwelle nach Süden hin häufiger wird.

 

Lebensraum:
Notostira elongata besiedelt vor allem offene, sonnige und nährstoffreiche Lebensräume wie Ruderalflächen, Wegränder und landwirtschaftlich genutzte Flächen. Sie lebt dort an verschiedenen Gräsern.

 

Biologie und Lebensweise:
Die begatteten Weibchen überwintern und legen im April und Mai ihre Eier in den unteren Teilen der Wirtspflanze ab , woraufhin im Juni und Juli die Imagines der Sommergeneration gefunden werden können.
Diese wiederum legen im Juli und August Eier, aus denen ab August die erwachsenen Tiere der Herbstgeneration entstehen. Nach der Kopula sterben bis November alle Männchen ab.

 

Nahrung:
Notostira elongata besaugt eine große Anzahl unterschiedlicher Gräser.
Die Tiere der ersten Generation besaugen vor allem die vegetativen Pflanzenteile (Blätter und Stengel), während sich die der zweiten Generation an die Ähren halten.

 

Verbreitung in D/Welt:
Verbreitet in ganz Europa einschließlich Nordafrika, im Osten bis China zu finden.

 

Verbreitung in NRW:
Notostira elongata ist in NRW überall zu finden und meist häufig.

 

Benutzte Literatur:
STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.
WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 2, Goecke & Evers
WAGNER, E. (1959): Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., Ehrmann, P. & Ulmer, G. (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa), 173 S., Leipzig

Notostira elongata Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [60.0 KB]