Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Rhopalus parumpunctatus

EntGerm Nr. 775

 

Rhopalus parumpunctatus

(Schilling, 1829)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besondere Merkmale:

Färbung zwischen hellbraun und braunrot; mit langer, dichter Behaarung;

Fühler braun und schwarz punktiert; 4. Fühlerglied dunkelbraun;

Kopf, Pronotum und Scutellum farblos punktiert;

Scutellum oft proximal dunkelbraun oder schwärzlich;

Adern des Coriums manchmal gelbbraun oder rötlich, aber immer mit schwarzen Punkten;

Connexivum einfarbig hell, oft mit einem schwarzen Punkt oder Strich an der Außenseite jeden Segments;

Beine gelbbraun, dunkel gefleckt;

Körpergröße 6,2-7,5 mm

 

Lebensraum:

Rhopalus parumpunctatus lebt an sonnigen Orten an zahlreichen Kräutern.

 

Biologie und Lebensweise:

Imagines überwintern; Kopulationen finden im Mai statt, wurden jedoch auch im Oktober beobachtet, was auf zwei sich überlappende Generationen im Jahr hinweist. Bei nur einer Generation erscheinen die neuen adulten Tiere im Juli. Während des Winters sterben viele Männchen ab.

 

Nahrung:

Rhopalus parumpunctatus besaugt eine große Anzahl unterschiedlicher Pflanzen.

 

Verbreitung in D/Welt:

Verbreitet in großen Teilen der Paläarktis. In Europa von Südskandinavien bis in die Mittelmeerregion zu finden, im Osten bis China:

In Deutschland überall vorhanden.

 

Verbreitung:

Rhopalus parumpunctatus ist in NRW überall zu finden.

 

Benutzte Literatur:

STICHEL, W. (1925-1938): Illustrierte Bestimmungstabellen der deutschen Wanzen

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte Bestimmungstabellen der Wanzen.

WACHMANN, E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen, Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 3, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1966): Wanzen oder Heteropteren (I. Pentatomorpha). – Die Tierwelt Deutschlands 54. Teil, Gustav Fischer Verlag

 

 

Rhopalus parumpunctatus Funddaten.doc
Microsoft Word-Dokument [39.5 KB]