Wanzen-im-Ruhrgebiet
Wanzen-im-Ruhrgebiet

Dryophilocoris flavoquadrimaculatus

 

EntGerm Nr. 349

 

Dryophilocoris flavoquadrimaculatus 

(DE GEER, 1773)   

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                 

Besondere Merkmale:

Kopf, Pronotum, Schildchen und Clavus schwarz, hinterer Scheitel schmal gelb;

fein schwarz behaart

1. Fühlerglied rötlichgelb, proximal schmal schwarz; 2., 3. und 4. Glied schwarz

Corium bis etwas über die Mitte und Cuneus gelblich, Cuneusspitze schwarz;

Beine gelblich-braun, Tarsen braun oder schwarz

Körpergröße 6-6,6 mm

 



Lebensraum:

Dryophilocoris flavoquadrimaculatus lebt auf Eiche an sonnigen Stellen,

z.B. Waldrändern oder solitären Bäumen. Die  recht flugaktiven adulten

Tiere sind auch auf anderen Gehölzen oder in der  Krautschicht anzutreffen.

 

Biologie undLebensweise:

Diese Art überwintert als Ei. Imagines sind im Mai und Juni, in seltenen Fällen

bis in den August hinein zu finden.

 

Nahrung:

Larven und junge Imagines besaugen die Reproduktionsorgane und Knospen

(phytophage Ernährung), ältere Larven und Imagines ernähren sich zoophag

durch das Besaugen von Läusen, Insekteneiern, kleineren

Schmetterlingsraupen und auch Larven anderer Miridae.

 

Verbreitung in D/Welt:

 

Ganz Europa einschließlich Nordafrika, im Osten bis ins europäische Russland

und die Ukraine. In Deutschland überall und häufig.

 

Verbreitung in NRW: 

In  NRW überall zu finden.

 

Benutzte Literatur: 

STICHEL, W. (1955-1962): Illustrierte  Bestimmungstabellen der Wanzen. 

WACHMANN,  E.; MELBER, A.; DECKERT, J. (2004 – 2012): Wanzen,

Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der

deutschsprachigen Schweiz. - Bd. 2, Goecke & Evers

WAGNER, E. (1952): Blindwanzen oder Miriden. – Die  Tierwelt Deutschlands

41. Teil, Gustav Fischer Verlag

Dryophilocoris flavoquadrimaculatus Fund[...]
Microsoft Word-Dokument [28.5 KB]